top of page
  • AutorenbildFeuerwehr Onlinekongress Team

Schnell und effektiv: Wie Hubschrauber uns bei der Waldbrandbekämpfung helfen können

Aktualisiert: 4. März 2023


Der Anblick von kreisenden Hubschraubern über einem Waldbrand ist (auch) in Deutschland mittlerweile zur Gewohnheit geworden. Oft werden die Maschinen für Löscharbeiten in unwegsamem Gelände, wie in der Saison 2022 bei den Großbränden in der Sächsischen Schweiz und im Harz, für die direkte Brandbekämpfung oder auch Nachlöscharbeiten eingesetzt. Zusätzlich dienen die Maschinen als Personal- und Materialtransport und werden für Erkundungsflüge genutzt.


Doch welche Rolle spielen Hubschrauber genau bei der Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden?


Ein AS332 "Super Puma" beim Löschwasserabwurf | © Alexander Otte


Vorteile von Hubschraubern bei der Brandbekämpfung


Dank der Vielseitigkeit des Hubschraubers, können gezielt Löschwasserabwürfe durch die Außenlastbehälter, wie zum Beispiel die orangenen Bambi Buckets, einen großen Vorteil bei der Vegetationsbrandbekämpfung bringen. Der geschulte Pilot kann die Einsatzstelle aus der Vogelperspektive beurteilen und Löschmaßnahmen an der dominanten Flanke des Brandes beginnend, hin zur Front durchführen. Diese Technik ermöglicht einen schnellen Erfolg bei der Eindämmung von windgetriebenen Bränden im Wald oder auf der freien Fläche.


In Spanien und Portugal werden die Hubschrauber meist zusammen mit Löschmannschaften als Erstangriffsressource eingesetzt. Die Einsatzkräfte am Boden führen Löschmaßnahmen mit Handwerkzeugen durch und stellen dadurch den Löscheinsatz sicher. Eine Nachkontrolle der, durch Hubschrauber gelöschten Flächen, ist unabdingbar und sichert einen nachhaltigen Einsatzerfolg.



Wasserentnahmestelle als wichtiger Faktor


Damit der Einsatz von Hubschraubern bei der Brandbekämpfung effektiv ist, ist eine möglichst nahe gelegene Wasserentnahmestelle zwingend erforderlich. Denn je länger die Umlaufzeit, also die Zeit in der der Hubschrauber vom Löschwasserabwurf zur Wasserentnahme und zurück zum Brandherd benötigt, umso weniger Wasser kann zur Brandbekämpfung verwendet werden. Die vorher getätigten Wasserabwürfe werden möglicherweise hierdurch zunehmend ineffektiv.


Die Löschwasserentnahmestelle ist ein wichtiger Einsatzfaktor | © Alexander Otte

Aus diesem Grund muss zwingend eine möglichst brandnahe Wasserentnahmestelle für den Hubschrauber vorhanden sein oder durch die Feuerwehr mittels Wasserbehälter aufgebaut werden. Wichtig ist dabei zu beachten, dass die Wasserversorgung für diesen Behälter dauerhaft sichergestellt sein muss und bei kurzen Umlaufzeiten zur Herausforderung werden kann.


Die Sicherheit an Löschwasserentnahmestellen ist ein wichtiger Faktor im Hubschraubereinsatz bei der Brandbekämpfung. Die Einsatzkräfte müssen sicherstellen, dass die ausgewählte Wasserentnahmestelle sicher und zugänglich für den Hubschrauber ist. Die Fläche sollte frei von Hindernissen und Gefahren sein, wie z.B. Stromleitungen, Bäumen oder Personen. Eine klare Kennzeichnung der Wasserentnahmestelle und der umliegenden Bereiche ist ebenfalls von großer Bedeutung, um ein sicheres Manövrieren des Hubschraubers zu ermöglichen.



Einsatz von Hubschraubern in Deutschland


In Deutschland muss der effektive Einsatz von Hubschraubern bei der Brandbekämpfung weiter ausgebaut werden. Aktuell ist die Anforderung geeigneter Maschinen meist mit einem größeren Zeitaufwand verbunden, da die Hubschrauber für die Vegetationsbrandbekämpfung nicht in Sofortbereitschaft stehen und nur im Wege der Amtshilfe abgerufen werden können. Allerdings verzögert dieser Umstand bei einer guten Vegetationsbrandprognose den Einsatz nicht unbedingt.


Hast du schon zusammen mit einem Hubschrauber ein Waldbrand bekämpft?

  • ✅🚁 Ja, ist schon vorgekommen!

  • ❌🚁 Nein, bis jetzt noch nicht.



Die Bedeutung einer effektiven Planung und Koordination bei Brandbekämpfungsmaßnahmen aus der Luft.


Der effektive Einsatz von Hubschraubern bei der Vegetationsbrandbekämpfung steht und fällt mit den Entscheidungen der Einsatzleitung und der Piloten. Der Hubschrauber kann als wertvolle Ressource dienen, um den Einsatz am Boden zu ermöglichen, jedoch müssen die Einsatzkräfte gut koordiniert und geschult sein, um die volle Effektivität des Hubschraubers auszuschöpfen.


Wie dennoch eine rechtzeitige Anforderung erfolgen kann, welche Herausforderungen sich ergeben und welche Optionen im Vorwege möglich sind, stellt euch Alex, ebenso wie die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten eines Hubschraubers, über die des reinen Wasserabwurfes hinaus gehen in seinem Vortrag vor.


Der Feuerwehr Onlinekongress präsentiert am 09. März den Vortrag "Feuer, Wasser, Luft - Einsatz von Hubschraubern bei der Vegetationsbrandbekämpfung". Der Referent Alexander Otte ist Hubschrauberpilot und hat bereits umfangreiche Erfahrungen in der Brandbekämpfung aus der Luft gesammelt. Er hat auch an der Gestaltung der Fachempfehlung Luftfahrzeug Einsatz für und durch die Feuerwehr des DFV mitgewirkt.




Comments


bottom of page